Stadt Treuenbrietzen
Großstraße 105
14929 Treuenbrietzen
Wappen der Stadt Treuenbrietzen 19.09.2014 
space

Unsere Stadt ist Mitglied
in der
AG Historische Stadtkerne
im Land Brandenburg
Logo AG Historische Stadtkerne

Friedrich Heinrich Himmel (Komponist)

Friedrich Heinrich Himmel Als Sohn eines Brauers und Gastwirtes wurde Friedrich Heinrich Himmel am 20. November 1765 in der Großstraße 68 in Treuenbrietzen geboren. In der Stadt verlebte er seine Kindheit und erhielt Klavier- und Orgelunterricht. Ein Jahr später über nahm er eine Feldpredigerstelle in Potsdam. Durch sein Klavierspiel erregte er dort das Interesse Friedrich Wilhelms II. Dieser schickte ihn zur Ausbildung nach Dresden und anschließend auf eine Studienreise nach Italien. Kantaten, Sonaten, Oratorien, Liederspiele, Singspiele und Opern komponierte er. In Italien erhielt er die Nachricht, dass er zum königlichen Kapellmeister ernannt worden war und kam 1795 nach Potsdam zurück. Friedrich Heinrich Himmel dirigierte und gab Konzerte in Petersburg, Riga, Stockholm, Koenhagen, Hamburg und Wien. 1786 begegnete er öfters Beethoven und lernte 1811 Johann Wolfgang von Goethe bei einem Aufenthalt in Karlsbad kennen. Im Alter von 49 Jahren starb er am 8. Juni 1814 in Berlin.

Biographie

  • geboren am 20. November 1765 in der Großstraße 68 in Treuenbrietzen als Sohn eines Brauers und Gastwirtes
  • Kindheit in Treuenbrietzen, erhielt Klavier- und Orgelunterricht
  • Feldpredigerstelle in Potsdam
  • Friedrich Wilhelm II. schickte ihn zur Ausbildung nach Dresden und auf eine Studienreise nach Italien
  • 1795 königlicher Kapellmeister in Potsdam
  • Konzerte in Petersburg, Riga, Stockholm, Kopenhagen, Hamburg und Wien
  • 1786 mehrere Treffen mit Beethoven
  • 1811 lernte er J.W. von Goethe kennen
  • starb am 08. Juni 1814 in Berlin
  • komponierte Kantaten, Sonaten, Ovatorien, Liederspiele, Singspiele und Opern
  • ihm zu Ehren wurde zu seinem 100. Geburtstag ein Obelisk in den Parkanlagen von Treuenbrietzen errichtet

Himmeldenkmal