Stadt Treuenbrietzen
Großstraße 105
14929 Treuenbrietzen
Wappen der Stadt Treuenbrietzen 30.08.2014 
space

Unsere Stadt ist Mitglied
in der
AG Historische Stadtkerne
im Land Brandenburg
Logo AG Historische Stadtkerne

Carl August Pauckert

Pauckertdenkmal

In Treuenbrietzen wurde er als Sohn eines Schneidermeisters am 6. Dezember 1814 geboren. Seine Kindheit verlebte Carl August Pauckert in Treuenbrietzen. Er wurde Schreiberlehrling im hiesigen Magistratsbüro. Dem Apotheker Schwertfeger wurde er anschließend empfohlen. In Frankfurt Oder machte er seine Gehilfenprüfung und besuchte danach die Universität in Breslau. Er kam nach Treuenbrietzen zurück aufgrund einer schweren Erkrankung seines Lehrmeisters. Nach dessen Tod heiratete Carl August Pauckert die Tochter des Hauses und übernahm die Adlerapotheke, die sich damals in der Großstraße 17 befand. Er verlegte 1846 die Apotheke in die Großstraße 8. Kurz darauf wurde er Stadtverordneter, Stadtverordnetenvorsteher und Ratsherr. Das Anlegen der Parkanlagen war sein Verdienst für die Stadt Treuenbrietzen. Die Baumbepflanzung führte er großenteils selber aus. Zum Ehrenbürger ernannte ihn seine Heimatstadt 1880. Carl August Pauckert starb am 28. Juni 1885 in Treuenbrietzen.
 
 

Biographie

  • geboren am 6. Dezember 1814 in Treuenbrietzen als Sohn eines Schneidermeisters
  • Schreiberlehrling im hiesigen Magistratbüro
  • auf Empfehlung seiner Lehrer wurde er Lehrling bei Apotheker Schwertfeger
  • Gehilfenprüfung in Frankfurt (Oder)
  • aufgrund seiner lebhaften Interessen für Botanik Studium an der Universität Breslau
  • heiratete 1841 Tochter des Apothekers Schwertfeger
  • übernahm nach Tod des Apothekers Schwertfeger die Adler-Apotheke in seiner Heimatstadt
  • war Stadtverordneter, Stadtverordnetenvorsteher, Ratsherr und unbesoldeter Beigeordneter
  • wurde 1848 als Wahlmann aufgestellt
  • für seine Heimatstadt Treuenbrietzen gestaltete er die Wallanlagen, deren Baumbepflanzung größtenteils selber durchführte (heute als Pauckert-Ring bekannt)
  • Erforschung der Flora, besonders um Treuenbrietzen
  • war hochgeschätztes Mitglied des Botanischen Vereins der Mark Brandenburg
  • 1880 ernannte ihn seine Vaterstadt zum Ehrenbürger
  • starb am 28. Juni 1885 in Treuenbrietzen
  • ihm zu Ehren wurde am 20. Todestag ein Gedenkstein (im Pauckert-Ring) errichtet